Efeulaube

Mit Hilfe von Sponsoren konnte die Efeulaube im Oktober 2002 auf einer kleinen Anhöhe oberhalb des Rosengartens errichtet werden.

Schon Früher stand an dieser Stelle eine Efeulaube. In einem Protokoll bei der Extradiction der königlichen Roseninsel, durchgeführt im Februar 1885 von den königlichen Hofgärtnern Müller und Keckhut ist zu lesen: "Die Laube auf dem Hügel zum Rosenparterre ist gut unterhalten und der Epheu zur Deckung in gesundem Zustande vorhanden..."

Vorbild und Anregung für die Efeulaube waren für Kreuter und Lenné Schloß Charlottenhof in Potsdam Sanssouci. Auch für die heutige Rekonstruktion der Efeulaube war Sanssouci das große Vorbild.



Die Laube in der Gartengestaltung:

Die Laube soll dem Besucher ermöglichen, in einem kleinen beschaulichen, etwas abgeschiedenen separatem Gartenteil dem Treiben im Rosenparterre mit Abstand beizuwohnen. Von hier schweift der Blick über den farbenprächtigen Rosengarten hinüber auf das reich verzierte und von blühenden Kletterpflanzen umrankte Casino und man kann sich ganz dem Rosenduft widmen.
.